Please reload

Aktuelle Einträge

Initiative zur Einführung von Steuerfairness

30.05.2018

 

Weltweite Konzerne wie Amazon, Facebook und Google erwirtschaften in Österreich mit Werbegeldern Millionengewinne, für die sie hier aktuell kaum Abgaben leisten müssen. Hingegen versteuern Medien mit Standort oder Niederlassung in Österreich alle Gewinne gesetzeskonform und erbringen zusätzliche Zahlungen und Lohnnebenkosten. Ein Ungleichgewicht, das der heimischen Wirtschaft schadet und jährlich in etwa 500 Millionen Euro, Wohlstand und Arbeitsplätze kostet.

 

Aus diesem Grund haben wir die Petition „Initiative zur Einführung von Steuerfairness“ ins Leben gerufen.

 

WIR FORDERN EINE GERECHTE BESTEUERUNG FÜR ALLE!

 

Gemeinsam mit namhaften Vertreterinnen und Vertretern der Medien-, Werbe,- und Agenturbranche soll eine faire und effektive Besteuerung und die Abschaffung der Werbeabgabe forciert werden. Die Petition unserer Initiative fordert die Schaffung der digitalen Betriebsstätte und in diesem Zug die Stärkung des Wettbewerb- und Kartellrechts gegenüber digitalen Großkonzernen und die strikte Anwendung von österreichischem Medienrecht auf Internet-Medien und große Social-Media-Plattformen. Durch die Einführung von diesem effektiven und fairen Steuerkonzept sind jährlich steigende Einnahmen zu erwarten, die wiederum zur Stärkung der österreichischen Wirtschaft eingesetzt werden können.

 

Die Kampagne der „Initiative zur Einführung von Steuerfairness“ vermittelt mit emotionalen Botschaften und klarer Bildsprache das komplexe Thema und ruft zum Handeln auf. Durch Printanzeigen, Online-Banner und Hörfunk-Spots tragen wir unser Anliegen an die Österreicher und Österreicherinnen heran und wollen so den Anstoß zum Umdenken und Handeln geben.

 

Denn Österreich darf nicht draufzahlen. Steuerfairness muss sein!

 

Mehr auf steuerfairness.info

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload